26-jähriger Raser schuld?

Autofahrer (43) bei Unfall im Odenwald getötet

Birkenau/Darmstadt - Ein 43 Jahre alter Autofahrer ist bei dem Zusammenstoß mit einem Wagen nahe Birkenau im Odenwald gestorben. Ein 26-Jähriger erlitt bei dem Unfall zudem schwere Verletzungen.

Verursacht wurde der Unfall vermutlich von einem 26-Jährigen, wie die Polizei in Darmstadt am Sonntag mitteilte. Nach den ersten Ermittlungen war dieser am frühen Samstagabend mit seinem Wagen zu schnell in eine Kurve gefahren, ins Schleudern geraten und gegen drei entgegenkommende Autos geprallt - in einem davon saß der 43-Jährige. Dessen Wagen wurde nach dem Zusammenstoß über die Leitplanke geschleudert und überschlug sich.

Der 26-Jährige erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen. Ein Fahrer eines der entgegenkommenden Autos wurde leicht verletzt, der andere kam mit dem Schrecken davon. Die Landstraße bei Birkenau-Löhrbach wurde wegen der Bergungsarbeiten für fünf Stunden gesperrt.

Toter Waschbär rettet Frau das Leben

Ein toter Waschbär hat zudem in Nordhessen einer Frau wahrscheinlich das Leben gerettet. Die 21-Jährige war am Samstag mit ihrem Auto bei Kaufungen in der Nähe von Kassel aus ungeklärter Ursache von der Straße abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Dabei wurde sie schwer verletzt in ihrem Wagen eingeklemmt, wie die Polizei in Kassel mitteilte.

Weil aber auf der Straße ein verendeter Waschbär lag, hielt eine zufällig vorbeikommende Streife an und entdeckte die Bremsspuren sowie das Autowrack. Die Feuerwehr befreite die Frau und brachte sie in ein Krankenhaus.

dpa

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Symbolbild/dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion