Beute im Wert von rund 40.000 Euro

Autoknacker-Bande in der Region unterwegs?

+

Offenbach/Dreieich/Rödermark/Dietzenbach - Bislang unbekannte Diebe sind in der Nacht zum Dienstag in zahlreiche Autos eingestiegen. In mehreren Städten in der Region kam es so zu einem Schaden von rund 40.000 Euro.

Diebe knackten ohne erkennbare Aufbruchspuren in der Nacht zum Dienstag drei geparkte Autos in Offenbach und bauten die Navigationssysteme aus. In der Friedensstraße öffneten sie einen braunen VW Passat, in der Heinrich-Heine-Straße einen grauen VW Tiguan und in der Finkenstraße einen weißen Audi A3.

Auf fest eingebaute Navigationsgeräte hatten es auch Diebe in Dreieich abgesehen. Laut Polizei zogen sie durch Götzenhain und brachen sechs geparkte BMW auf. Im Römerweg gingen sie einen schwarzen X5 sowie einen grauen 525D an aus. Ebenfalls zwei Autos öffneten die Täter in den Rohwiesen (einen 325d Touring und einen 520D, beide in braun). Aus dem 3er nahmen die Täter das Gerät mit. Am 5er hatten die Diebe das Lenkrad und den Airbag schon demontiert, brachen dann allerdings ihr Vorhaben ab. Eventuell wurden sie gestört. In der Feldstraße wiederum stahlen sie das Navi aus einem 320D xDrive. Ebenso in der Ringwaldstraße aus einem weißen 428i Sport. Die Autoknacker machten Beute im Wert von über 20.000 Euro. In die Fahrzeuge gelangten sie durch Zerstören einer Fensterscheibe. Die Tatzeit dürfte zwischen 22.30 Uhr und 4.30 Uhr liegen.

Auch in Ober-Roden und Dietzenbach waren in der Nacht zum Dienstag Autoaufbrecher unterwegs. In den Straßen In der Dreispitze, Saalfeldener-, Seligenstädter- und der Alfred-Delp-Straße zertrümmerten die Diebe an drei geparkten BMW-Karossen sowie an einem VW Passat jeweils eine Scheibe und bauten die Navigationsgeräte im Wert von gut 16.000 Euro aus. In der Waldstraße brachen die Unbekannten einen Mercedes auf und nahmen daraus sechs Weinflaschen und eine Hundedecke mit. Im Dietzenbacher Theodor-Heuss-Ring fanden die Ganoven in einem VW Golf ein Portemonnaie und sackten es ein. Auch an diesen Autos wurde jeweils eine Scheibe eingeschlagen.

Ist womöglich eine Autoknacker-Bande in der Region unterwegs? Die Kriminalpolizei bittet mögliche Zeugen, die Informationen zu einem der Autoaufbrüche geben können, sich unter der Rufnummer 069/8098-1234 zu melden.

dr

Quelle: op-online.de

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion