Flucht vor Polizei

13-Jähriger rast 200 Kilometer über Autobahn

+

Hildesheim/Bad Hersfeld - Ein gerade mal 13 Jahre alter Junge ist gestern Abend rund 200 Kilometer mit dem Auto seines Vaters über die Autobahn gerast. Zwischenzeitlich flüchtete er sogar erfolgreich vor der Polizei.

Mit Papas Auto ist ein 13-Jähriger aus Hessen heimlich zur Mama nach Bremen aufgebrochen. Der Schüler holte gestern Abend in Bad Hersfeld noch einen 16-jährigen Freund ab, mit dem er sich am Steuer abwechselte, teilte die Polizei heute mit. Die vom Vater alarmierten Beamten machten den Wagen schließlich gegen Mitternacht auf der A7 bei Hildesheim aus.

Als die Polizeistreife den Wagen stoppen wollte, beschleunigten die Jungen auf bis zu 200 Kilometer pro Stunde und brausten davon. Am nächsten Rastplatz jedoch besannen sie sich und stellten sich der Polizei. Da die Eltern sie in der Nacht nicht abholen konnten, kamen sie zunächst in die Obhut des Jugendamtes. Gegen den 16-Jährigen wird wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt. Rund 200 Kilometer waren die Jugendlichen ohne aufzufallen über die Autobahn gefahren, erklärte die Polizei.

dpa

Quelle: op-online.de

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion