47-Jähriger stirbt auf Fahrt ins Krankenhaus

Mann erschlagen: Polizei sucht nach Hinweisen

+
Symolbild: Für das 47-jährige Opfer kam jede Hilfe zu spät.

Bad Soden-Salmünster - Bei dem am Dienstag im Krankenwagen verstorbenen 47-Jährige, hat die Obduktion nun ein eindeutiges Ergebnis gebracht. Der Mann wurde erschlagen. Der Täter ist noch auf der Flucht.

Die Polizei sucht weiter nach dem Unbekannten, der einen 47 Jahre alten Mann in Bad Soden-Salmünster (Main-Kinzig-Kreis) getötet hat. Das Opfer sei mit einem stumpfen Gegenstand erschlagen worden, dies habe die Obduktion ergeben, teilte die Polizei Offenbach mit. Der 47-Jährige aus Bayern war am Dienstagmorgen mit schweren Kopfverletzungen auf einem Parkplatz vor dem Bahnhof gefunden worden, er starb im Rettungswagen.

Der Hintergrund der Tat ist noch unklar. Das Auto des Opfers sei auf einem Parkplatz am Bahnhof im etwa 18 Kilometer entfernten Schlüchtern gefunden worden. „Die Spurensicherung ist dran. Die Ermittlungen laufen“, sagte ein Sprecher.

Die Polizei sucht nun nach Hinweisen zum Auto des Opfers, einem silbernen Mercedes-Kombi mit einem KG-Kennzeichen. Eine Streife entdeckte das Auto am Dienstagabend auf dem Park&Ride-Parkplatz gegenüber dem Bahnhof in Schlüchtern. Die Kripo Gelnhausen bittet nochmals alle diejenigen, die am Montag oder Dienstag den geparkten silbernen Mercedes-Kombi auf dem P&R-Parkplatz bemerkt haben, sich auf der Rufnummer 06051 827-0 zu melden.

dpa/dani

Quelle: op-online.de

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion