Sommer kann kommen: Badeseen sind sauber

+
Hygienischer Sommerspaß: Wasserschlucken ohne Reue.

Wiesbaden (cnn) - Dem Sprung ins erfrischende Nass steht nichts im Wege: Hessens Badeseen sind sehr sauber, urteilt der EU-Badegewässerbericht.

Bis auf einen erfüllten alle Badeseen und Badegebiete das Mindestmaß an Wasserqualität. Mehr noch: Von 61 bewerteten Gewässern sind laut Bericht 53 sogar ausgezeichnet, weitere 4 wurden als gut und eins als ausreichend eingestuft, teilte die Europäischen Umweltagentur gestern mit.

Nicht so allerdings der Wissmarer See in Wettenberg (Kreis Gießen): Er fällt durch, das Wasser ist mangelhaft, heißt es. Der Strand des Campingparks am Gederner See, der 2010 keine positive Bewertung erhalten hatte, wurde umstrukturiert. Daher wurde er in diesem Jahr noch nicht neu bewertet. Auch der Schultheiß-Weiher in Offenbach erhielt noch keine Bewertung.

Im vergangenen Jahr testete die EU mehr als 22 300 Badegebiete in allen 27 Mitgliedstaaten. In Deutschland waren es 2310, davon 372 Küstengewässer und 1938 Binnengewässer. „Insgesamt schneidet Deutschland sehr gut ab“, heißt es in einer Mitteilung. Fast alle (95 Prozent) der untersuchten Binnen- und Küstenbadegewässer erfüllten die Mindeststandards, die weitaus meisten hätten sogar eine ausgezeichnete Qualität. Am saubersten lässt es sich weiterhin auf Zypern baden: „Alle getesteten Badestellen haben ausgezeichnete Wasserqualität“, teilte die Agentur mit. Die Ergebnisse beruhen auf Proben, die von den Behörden in allen EU-Mitgliedsstaaten nach den EU-Bestimmungen untersucht wurden. Die Proben werden physikalisch, chemisch und mikrobiologisch untersucht. Zusätzlich gibt es eine Sichtprüfung.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare