Besser als im vergangenen Jahr

Hessens Badeseen sind sauber

+
Das Strandbad in Nieder-ROden

Wiesbaden - Die Badeseen in Hessen sind sauber. Rund 98 Prozent von ihnen hätten eine gute oder sogar ausgezeichnete Wasserqualität, sagte gestern ein Sprecher des Landesamtes für Umwelt und Geologie (HLUG) in Wiesbaden.

„Damit sind wir besser als letztes Jahr.“ Lediglich der Perfstausee im Landkreis Marburg-Biedenkopf weise weiter eine mangelhafte Wasserqualität auf und bleibe deshalb geschlossen. 61 Badeseen mit 65 Badestellen gibt es insgesamt im Land. In der überwiegenden Zahl kann nun gebadet werden, bis zum 5. Juli werden alle Seen für die Öffentlichkeit freigegeben sein. Die EU-Kommission wird nach Angaben des Sprechers voraussichtlich am 20. Mai ihren offiziellen Bericht über die Wasserqualität der Badeseen bekanntgeben.

Im Gegensatz zur Vorgängerrichtlinie gibt es jetzt nur noch zwei Untersuchungsparameter, die aber einen direkten Bezug zu gesundheitlichen Risiken beim Baden haben. Hierbei handelt es sich um spezielle Indikatorkeime – Escherichia coli und intestinale Enterokokken – die die Belastung des Gewässers durch Fäkalien anzeigt.

Strandbaderöffnung in Nieder-Roden (2015)

Strandbaderöffnung 2015 in Nieder-Roden 

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare