Kaputtes Signal führt zu Verspätungen bei S-Bahnen

Frankfurt - Eine Signalstörung in einem zentralen Frankfurter S-Bahntunnel hat am Mittwochmorgen zu erheblichen Verspätungen im Berufsverkehr geführt.

Seit Betriebsbeginn gegen 4.50 Uhr sei das Signal in der Taunusanlage kaputt, berichtete ein Sprecher der Deutschen Bahn AG. Alle Züge müssten daher in der Innenstadt - auf der Hauptachse zwischen den Stationen Hauptwache und Hauptbahnhof - vorsichtshalber deutlich langsamer fahren als normalerweise.

„Das führt zu erheblichen Verspätungen.“ Viele Bahnen waren überfüllt. Die Verspätungen wirkten sich auf den gesamten S- Bahn-Verkehr in der Region aus. Wann die Störung behoben sein wird, war nicht absehbar. Mit Verspätungen war weiterhin zu rechnen.

dpa

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare