Bauarbeiten im Herzen der Stadt

Frankfurt (re) - S-Bahn-Fahrgäste in Frankfurt müssen sich in der Station Taunusanlage ab heute auf Behinderungen einstellen. Wie die Deutsche Bahn mitteilt, wird die hochfrequentierte Station im Herzen der Stadt barrierefrei umgebaut und modernisiert.

Die Arbeiten sollen bis November 2013 dauern.

Dem Unternehmen zufolge wird die Station nicht geschlossen. Vielmehr seien die Arbeiter „unter laufendem Betrieb“ abschnittsweise zugange. Hierzu würden beide Ausgänge aus der B-Ebene in die Taunusanlage während der gesamten Bauzeit geschlossen. In der Station selbst müssten immer wieder einzelne Bereiche für die umfangreichen Arbeiten an Decken, Wänden und Fußböden gesperrt werden, auch Ein- und Ausgänge. Diese Sperrungen, so verspricht die Bahn, würden rechtzeitig durch Aushänge in der Station angekündigt.

Neues Erscheinungsbild

Wenn die Arbeiten beendet sind, soll die Station Taunusanlage einen Aufzug haben, mit dem Behinderte barrierefrei zu den Gleisen gelangen können. Zudem entstehe durch die Umgestaltung von Decken und Wänden ein „neues gepflegtes Erscheinungsbild“. Ein durchgängiges „Farb-Licht-Konzept“ erleichtere die Orientierung, und in die neuen Fußböden würden Lichtstreifen für Sehbehinderte integriert.

Der Umbau wird von der Stadt Frankfurt und der DB Station&Service AG durchgeführt. Die Gesamtkosten betragen der Bahn zufolge etwa 6,5 Millionen Euro.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare