Bedroht, zusammengeschlagen und ausgeraubt

Darmstadt (dr) - Die Polizei fahnet derzeit nach mehreren Straßenräubern. Zwei Männer haben gestern Nacht einen 25-Jährigen in der Innenstadt angesprochen und mit einem Messer bedroht. Wenige Stunden zuvor hatten Unbekannte einem elfjährigen Jungen ein Handy entrissen.

Nach einem Straßenraub am späten Dienstagabend in der Sandstraße fahndet die Polizei nach zwei Tätern. Diese hatten gegen 23.30 Uhr einen 25-jährigen Mann angesprochen und ihn zunächst mit einem Messer bedroht, um die Herausgabe dessen Handys zu erpressen.

Da sich das Opfer weigerte, gingen die beiden Täter auf den jungen Mann los, schlugen und traten ihn und nahmen ihm eine Umhängetasche und das Handy ab. Dann liefen die beiden Täter über den Theaterplatz in Richtung Wilhelminenstraße davon.

Laut Polizeimeldung sollen beide Straßenräuber etwa 17 bis 20 Jahre alt und zirka 1,75 Meter groß sein. Einer trug eine dunkle (Ski-)Mütze und eine dunkle Skijacke. Sein Mittäter hat blondes Haar, blaue Augen und trug unter anderem Sportschuhe mit weißen Querstreifen.

Wie die Polizei berichtet, haben einige Stunden zuvor zudem zwei noch Unbekannte und etwa 16 bis 20 Jahre alte Heranwachsende an der Bushaltestelle Heidenreichstraße einem elfjährigen Jungen ein etwa zweihundert Euro teures Handy entrissen und entwendet. Tatzeit war zwischen 18.50 Uhr und 19 Uhr. Die Täter flüchteten in Richtung Inselstraße. Einer ist etwa 1,70 bis 1,80 Meter groß und dunkelhäutig, der andere 1,60 bis 1,65 Meter groß und hellhäutig.

Die Polizei Darmstadt nimmt zu beiden Fällen Hinweise unter der Telefonnummer 06151 969-0 entgegen.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Pixelio.de/Arno Bachert

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare