Beginn des Sommersemesters

Weniger Ansturm auf Hessens Universitäten

+

Frankfurt/Darmstadt/Gießen - Am kommenden Montag beginnt an den hessischen Universitäten das neue Sommersemester. Großer Andrang erst im Oktober erwartet.

Mehrere Tausend Erstsemester beginnen in der kommenden Woche ihr Studium an einer hessischen Hochschule. Die jungen Leute können mit weniger Andrang als im Winter rechnen, da sich traditionell in einem Sommersemester deutlich weniger Studenten für ein erstes Fachsemester einschreiben.

An der Uni Frankfurt sind es diesmal nach vorläufigen Zahlen etwa 3300, an der Technischen Universität (TU) in Darmstadt rund 800 und in Gießen voraussichtlich zwischen 800 und 900, wie eine Umfrage der Nachrichtenagentur dpa ergab. Die Zahlen bewegen sich nach Angaben der drei Unis auf dem Niveau des Vorjahres. Doch die nächsten Rekorde werden schon erwartet: Die Uni Gießen, die mehr als 25.000 Studenten zählt, rechnet damit, nächstes Wintersemester den Rekordwert von mehr als 27.000 Studenten zu erreichen.

Der große Ansturm auf die Universitäten wird erst im kommenden Wintersemester erwartet: Dieses Jahr legt, wegen der Umstellung vom neunjährigen auf das achtjährige Gymnasium in Hessen, ein Doppeljahrgang die Abiturprüfung ab und schwemmt im Oktober an die hessischen Hochschulen.

Die Goethe-Uni Frankfurt wird 100 Jahre alt

Goethe-Uni wird 100 Jahre alt

dpa/mp

Quelle: op-online.de

Mehr zum Thema

Kommentare