Schreck auf offener Straße

Betrunkener bedroht Passantin mit Waffe

+

Frankfurt - Einen gehörigen Schreck bekam eine 20 Jahre alte Frankfurterin gestern um 16.10 Uhr an der Bushaltestelle Heerstraße, als ein Mann aus etwa zehn Metern Entfernung mit einer Waffe auf sie zielte.

Wie die Polizei berichtet, steckte der Mann die Waffe unmittelbar darauf wieder ein und ging zum Eingang eines Mehrfamilienhauses in der Ludwig-Landmann-Straße. Durch die Polizei wurde aufgrund der Personenbeschreibung die Wohnung des Mannes festgestellt und durchsucht. Dabei konnten bei dem stark alkoholisierten 49-jährigen neben einer Luftpistole und einer Schreckschusswaffe noch eine geringe Menge Kokain aufgefunden und sichergestellt werden.

Warum er mit der Waffe in der Öffentlichkeit rumfuchtelte, konnte bisher nicht abschließend geklärt werden. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Bedrohung, unerlaubtem Führen von Schusswaffen und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

dr

Quelle: op-online.de

Kommentare