Mann, Palme, Hanauer Landstraße

+
Was macht ein Mann torkelnd und mit einer unter dem Arm geklemmten Palme mitten in der Nacht auf der Hanauer Landstraße?

Frankfurt (ale) - Ein Mann, eine Palme, eine Landstraße und ein paar Bier zu viel - dabei kann eine rätselhafte Geschichte herauskommen.

Was macht ein Mann torkelnd und mit einer unter dem Arm geklemmten Palme mitten in der Nacht auf der Hanauer Landstraße? Diese Frage stellten sich in den gestrigen späten Abendstunden Polizeibeamte - und kontrollierten den Mann.

Bei dem völlig betrunkenen Verdächtigen (der Alkohol-Test ergab 2,9 Promille) handelte es um einen 54-jährigen Wohnsitzlosen, der eine etwa 1,20 Meter große Palme dabei hatte. Die Beamten vermuteten, dass die Pflanze aus einer Blumenausstellung eines nahen Baumarkts stammen könnte - was eine Überprüfung im Geschäft bestätigte.

Wie die der Mann allerdings in den Besitz der Palme kam, gibt den Beamten allerdings Rätsel auf: Zum einen war der Baumarkt zu dieser Zeit längst geschlossen, zum anderen umgibt die Pflanzenausstellung ein etwa zwei Meter hoher Zaun. Auf die Auflösung werden die Beamten aber warten müssen, bis der Pflanzenfreund eine brauchbare Aussage machen kann, er konnte sich wegen des offenbar reichlich genossenen Alkohols nicht verständlich artikulieren. Er wurde festgenommen und in die Haftzellen des Polizeipräsidiums gebracht, wo er seinen Rausch ausschlafen durfte.

Quelle: op-online.de

Kommentare