Metropole wächst weiter

Jede Woche 200 neue Frankfurter

+

Frankfurt - Immer mehr Menschen zieht es nach Frankfurt. Ende 2012 wohnten fast 700.000 Menschen in der fünftgrößten Stadt Deutschlands.

Das waren 1,7 Prozent oder rund 11.600 Menschen mehr als ein Jahr zuvor, wie die Stadt heute mitteilte. „Das sind rund 200 bis 250 neue Frankfurter jede Woche“, hieß es in der Mitteilung. Das seit Jahren andauernde Bevölkerungswachstum habe sich 2012 sogar noch stärker fortgesetzt als 2011.

Die Hessenmetropole hatte zwar im August 2012 bereits ihren 700.000. Einwohner gefeiert. Sie wies aber schon damals darauf hin, dass die offizielle Zahl wegen einer Umstellung der Berechnungsgrundlage in der Statistik - trotz weiteren Zuwachses - sinken werde. Gezählt werden jetzt nur noch die Menschen mit Erstwohnsitz, vorher wurden auch Zweitwohnsitze berücksichtigt. Diese Veränderung betreffe auch andere Städte in Deutschland.

Besonders begehrt war 2012 neben dem Neubaugebiet Kalbach-Riedberg das Bahnhofsviertel. Der kleinste Frankfurter Stadtteil zählte 17 Prozent mehr Bewohner und wuchs damit zehnmal stärker als die Stadt im Durchschnitt.

dpa

Megacities im Jahr 2025

Megacities im Jahr 2025 - die Top 26 weltweit

Quelle: op-online.de

Kommentare