Mit 30 Kilo Khat am Flughafen erwischt

Verhängnisvolles Hochzeitsgeschenk: Mann erhält Bewährung

Frankfurt - Weil er mit rund 30 Kilogramm berauschender "Khat"-Blätter zu einer Hochzeitsfeier nach Dänemark wollte, ist ein Mann heute in Frankfurt zu einem Jahr und drei Monaten Bewährungsstrafe verurteilt worden.

Das Amtsgericht ging von einem Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz aus. Der 43-Jährige hatte die Blätter, die den Rauschstoff Cathinon enthalten, im Mai vergangenen Jahres als Hochzeitsgeschenk bei sich und wollte von Frankfurt aus weiter Richtung Dänemark reisen. Auf dem Flughafen wurde die Fracht des Mannes jedoch sichergestellt. Zwei seiner Bekannten hatten ebenfalls "Khat" dabei - rund 60 Kilogramm, die dem Angeklagten jedoch nicht zugerechnet werden konnten. Obwohl ebenfalls angeklagt, kamen die beiden Bekannten nicht zum Prozess nach Frankfurt. Entscheidend für die Bewährungsstrafe waren die fehlenden Vorstrafen des Mannes. Er hatte den Transport eingeräumt, die Wirkung des Rauschgifts aber zugleich herunterzuspielen versucht: "Der Rausch hält bis zum frühen Morgen. Danach ist alles vorbei".

Leid und Tod durch Drogen: 187 000 sterben durch Sucht

dpa

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion