Versuchter Terroranschlag auf Radrennveranstaltung

Bilder: Auftakt im Prozess gegen mutmaßlichen Islamisten

Bilder zum Auftakt im Prozess um versuchten Terroranschlag auf Radrennen
1 von 12
Prozess gegen einen mutmaßlichen Islamisten aus Oberursel. Bilder aus dem Gerichtssaal.
Bilder zum Auftakt im Prozess um versuchten Terroranschlag auf Radrennen
2 von 12
Prozess gegen einen mutmaßlichen Islamisten aus Oberursel. Bilder aus dem Gerichtssaal.
Bilder zum Auftakt im Prozess um versuchten Terroranschlag auf Radrennen
3 von 12
Prozess gegen einen mutmaßlichen Islamisten aus Oberursel. Bilder aus dem Gerichtssaal.
Bilder zum Auftakt im Prozess um versuchten Terroranschlag auf Radrennen
4 von 12
Prozess gegen einen mutmaßlichen Islamisten aus Oberursel. Bilder aus dem Gerichtssaal.
Bilder zum Auftakt im Prozess um versuchten Terroranschlag auf Radrennen
5 von 12
Prozess gegen einen mutmaßlichen Islamisten aus Oberursel. Bilder aus dem Gerichtssaal.
Bilder zum Auftakt im Prozess um versuchten Terroranschlag auf Radrennen
6 von 12
Prozess gegen einen mutmaßlichen Islamisten aus Oberursel. Bilder aus dem Gerichtssaal.
Bilder zum Auftakt im Prozess um versuchten Terroranschlag auf Radrennen
7 von 12
Prozess gegen einen mutmaßlichen Islamisten aus Oberursel. Bilder aus dem Gerichtssaal.
Bilder zum Auftakt im Prozess um versuchten Terroranschlag auf Radrennen
8 von 12
Prozess gegen einen mutmaßlichen Islamisten aus Oberursel. Bilder aus dem Gerichtssaal.
Bilder zum Auftakt im Prozess um versuchten Terroranschlag auf Radrennen
9 von 12
Prozess gegen einen mutmaßlichen Islamisten aus Oberursel. Bilder aus dem Gerichtssaal.

Frankfurt - Unter scharfen Sicherheitsvorkehrungen hat heute der Prozess gegen einen mutmaßlichen Islamisten aus Oberursel begonnen. Der 36-Jährige soll einen Terroranschlag auf eine Radrennveranstaltung im vergangen Mai geplant haben.

Quelle: op-online.de

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion