Im Filmmuseum Frankfurt

Bilder zur Ausstellung  „Kubricks 2001. A Space Odysee“

Bilder zur Ausstellung „Kubricks 2001. A Space Odysee“
1 von 7
Bilder der Ausstellung „Kubricks 2001. 50 Jahre A Space Odyssey" im Deutschen Filmmuseum.
Bilder zur Ausstellung „Kubricks 2001. A Space Odysee“
2 von 7
Katharina Kubrick, Stieftochter von Stanley Kubrick, steht in der Ausstellung im Deutschen Filmmuseum am Exponat „Moonwatcher-Kostüm“.
Bilder zur Ausstellung „Kubricks 2001. A Space Odysee“
3 von 7
Bilder der Ausstellung „Kubricks 2001. 50 Jahre A Space Odyssey" im Deutschen Filmmuseum.
Bilder zur Ausstellung „Kubricks 2001. A Space Odysee“
4 von 7
Bilder der Ausstellung „Kubricks 2001. 50 Jahre A Space Odyssey" im Deutschen Filmmuseum.
Bilder zur Ausstellung „Kubricks 2001. A Space Odysee“
5 von 7
Das Exponat „Starchild“
Bilder zur Ausstellung „Kubricks 2001. A Space Odysee“
6 von 7
Katharina Kubrick, Stieftochter von Stanley Kubrick, betrachtet in der Ausstellung ein Modell des „Moonbus“.
Bilder zur Ausstellung „Kubricks 2001. A Space Odysee“
7 von 7
Bilder der Ausstellung „Kubricks 2001. 50 Jahre A Space Odyssey" im Deutschen Filmmuseum.

Stanley Kubricks „2001“ gehört zu den Meilensteinen der Filmgeschichte. „2001: Odyssee im Weltraum“ („2001: A Space Odyssey“) hat nicht nur zahllose Science-Fiction-Filme beeinflusst, sondern auch die (Pop-)Musik sowie Mode und Design. 50 Jahre nach der Erstaufführung in New York widmet nun das Deutsche Filmmuseum in Frankfurt dem Film vom 21. März bis 23. September eine große Ausstellung.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.