Blutiger Streit am Willy-Brandt-Platz

17-Jähriger sticht Gleichaltrigen in Hals

Frankfurt (dsc) - Ein Streit zwischen zwei 17-Jährigen am Willy-Brandt-Platz endete gestern Nachmittag blutig. Während der eine junge Mannn mit einer Glasflasche angriff, zückte sein Gegenüber ein Messer und stach es ihm in den Hals.

Ein 17-jähriger Deutscher ist gestern Nachmittag vorläufig festgenommen worden, weil er während eines Streits am Willy-Brandt-Platz seinem Gegenüber ein Messer in den Hals stach. Laut Polizei soll der Verletzte zeitgleich mit einer Glasflasche auf den Täter eingeschlagen haben.

Die Gesamtumstände sind derzeit unklar. Zeugen machten unterschiedliche Angaben zum Hergang der Auseinadersetzung, teilt die Polizei mit. Der Verletzte wurde in einem Krankenhaus notoperiert und ist inzwischen außer Lebensgefahr. Der Festgenommene soll heute wegen versuchten Totschlags dem Haftrichter vorgeführt werden.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion