Bluttat in Bebra

Junger Mann ersticht seine Oma (85)

Bebra - Ein junger Mann hat seine Oma erstochen. Die Hintergründe der Bluttat sind noch unklar.

Bluttat im osthessischen Bebra: Ein Enkel ersticht seine Oma und stellt sich wenig später der Polizei. Der 24-Jährige befinde sich in Polizeigewahrsam, teilten die Staatsanwaltschaft Fulda und die Polizeidirektion Hersfeld-Rotenburg in einer gemeinsamen Erklärung mit. Über das Motiv des jungen Mannes wurde zunächst nichts bekannt.

Gegen 12.30 Uhr geht bei der Polizei ein Notruf ein: Ein Angehöriger hat in einem Einfamilienhaus im Kreis Hersfeld- Rotenburg die Leiche der 85-Jährigen entdeckt. Kurz nach dem Notruf meldet sich der 24 Jahre alte Enkel telefonisch bei der Polizeistation Bad Hersfeld und bezichtigt sich selbst der grausamen Tat: Er habe seine Großmutter getötet.

An welchen Körperteilen der Täter der Frau die tödlichen Stiche versetzte, darüber machten die Ermittler keine genauen Angaben. Zunächst waren Berichte bestätigt worden, der alten Frau sei die Kehle durchgeschnitten worden. Auch zur Tatwaffe hielten sich die Ermittler bedeckt. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft dauerten an.

dpa

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare