34-Jähriger vorläufig festgenommen

Mann tot vor seinem Haus aufgefunden

+

Lollar - Bluttat in Nordhessen: Ein 52-jähriger Mann ist tot vor seinem Haus aufgefunden worden. Die Kripo untersucht derzeit den Tatort und hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung. Ein mutmaßlicher Täter wurde vorläufig festgenommen.

Gestern Abend gegen 22.30 Uhr wurde ein 52-jähriger Mann auf dem Bürgersteig vor seinem Haus in der Marburger Straße in Lollar mit Verletzungen am Kopf und Oberkörper aufgefunden. Laut Polizei waren Rettungsmaßnahmen durch den hinzugerufenen Notarzt erfolglos. Erste Ermittlungen ergaben, dass es sich um mehrere Schussverletzungen handelt. „Wir gehen von einem Tötungsdelikt aus“, sagte Oberstaatsanwältin Ute Sehlbach-Schellenberg heute auf Anfrage der dpa. Im Laufe des Tages wurde ein 34-jähriger Mann vorläufig festgenommen, der derzeit dringend tatverdächtig ist, das Opfer mit mehreren Schüssen getötet zu haben.

Die Marburger Straße war heute Morgen im Bereich des Tatortes, in Höhe der Abzweigung nach Ruttershausen, voll gesperrt. Der Fußgänger- und Fahrzeugverkehr wurde umgeleitet. Die Leiche soll am Mittag obduziert werden. Nähere Hintergründe zur Tat oder zu einem möglichen Täter sind noch nicht bekannt. Zu den Vorwürfen hat der Tatverdächtige bisher geschwiegen. Die laut Polizei äußerst umfangreiche Tatortarbeit zur Spurensicherung wurde abgeschlossen. Insgesamt waren 17 Polizeibeamte, ein Spürhund und modernste Kameratechnik im Einsatz. Hinweise nimmt die Kripo in Gießen unter der Telefonnummer 0641/7006-2555 entgegen.

Hausbesitzer erschossen: Bilder vom Tatort (2011)

Hausbesitzer erschossen: Bilder vom Tatort

dr/dpa

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion