Blutverschmierter Mann klingelt bei Nachbarin

Kirtorf/Lauterbach - Noch unklar sind die Hintergründe eines Gewaltverbrechens im Vogelsbergkreis. Ein Mann hatte blutverschmiert und verletzt seine Nachbarin alarmiert.

Blutverschmiert hat ein Mann am Sonntag in Kirtorf (Vogelsbergkreis) seine Nachbarin alarmiert. Vermutlich wurde der 35-Jährige Opfer eines Gewaltverbrechens, wie die Polizei berichtete. Der Mann habe eine Stichverletzung am Bein und eine Platzwunde am Kopf. Ein Rettungshubschrauber brachte ihn in eine Klink. Er schwebte nicht in Lebensgefahr.

Wie der Mann verletzt wurde, war zunächst unklar. „Wir müssen noch mal im Laufe des Tages gucken, wie wir in den Ermittlungen weiterkommen“, sagte ein Polizeisprecher in Lauterbach. Die Ermittler gingen zunächst von versuchter Tötung aus. Der Mann hatte am Sonntagnachmittag bei seiner Nachbarin geklingelt und um Hilfe gebeten. Die Frau hatte sofort den Rettungsdienst gerufen.

dpa

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare