Evakuierung geplant

Weltkriegs-Bombe in Bockenheim gefunden

Frankfurt - Im Stadtteil Bockenheim ist eine Zehn-Zentner-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Am Sonntag soll die Bombe entschärft werden.

Die Zehn-Zentner-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg, die bei Bauarbeiten in der Franklinstraße entdeckt wurde, soll am Sonntag durch einen Experten des Kampfmittelräumdienstes entschärft werden.

Zum Evakuierungsplan (pdf-Datie)

Dazu müssen nach Polizeiangaben die angrenzenden Gebäude evakuiert werden. Außerdem werden Anwohner in einem bestimmten Bereich angewiesen, in ihren Wohnungen zu bleiben und Türen und Fenster geschlossen zu halten. Den Evakuierungesplan gibt es hier

Die betroffenen Anwohner werden durch Wurfzettel und Lautsprecherdurchsagen informiert. Außerdem soll es Warnmeldungen im Radio geben.

Erklärung des Evakuierungsplans:

Rote Zone: Alle Bewohner dieser Zone müssen bis Sonntag, 5. Mai 2013, 7.30 Uhr ihre Wohnung sowie diesen Bereich verlassen. Im Anschluss wird der Bereich durch Feuerwehr und Polizei kontrolliert.

Für den Transport von Betroffenen, die sich nicht selbstständig in Sicherheit bringen können, werden Busse an zwei Sammelpunkten (grüne Punkte) bereitgestellt (Bushaltestellen Voltastraße / An der Dammheide und Am Römerhof / Leonardo-da-Vinci-Allee). Die Straßen in diesem Bereich werden ab 7.30 Uhr komplett gesperrt.

Blaue Zone: Hier ist eine Evakuierung nicht notwendig, jedoch ist es erforderlich, in den Räumen zu bleiben und Türen und Fenster geschlossen zu halten.

Fahrzeugverkehr wird mit dem Beginn der Entschärfung nicht mehr möglich sein. Die Entschärfung beginnt nach Abschluss der Evakuierung, von denen etwa 300 Menschen betroffen sind. Für sie wird in der Messehalle 3 Forum eine Betreuungsstelle eingerichtet.

Die Feuerwehr hat ein Bürgertelefon eingerichtet. Es ist ab heute, 16 Uhr, erreichbar: Tel. 069/21270001.

Weitere Infos gibt es zudem auch auf den Internetseiten von Feuerwehr und Polizei.

akr/dpa

Die größten Ängste der Deutschen

Die 16 größten Ängste der Deutschen

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare