Bombendrohung - Polizei ermittelt wieder in einem Jobcenter

Frankfurt (db) - Wieder Aufregung in einem Frankfurter Jobcenter: Die Bombendrohung einer offensichtlich geistig verwirrten Frau hat heute einen Polizeieinsatz ausgelöst.

Die 57-Jährige drohte am Empfang, sie habe in ihrem Rucksack und ihren Stofftaschen eine Bombe dabei, teilte die Polizei mit. Die alarmierten Beamten überprüften die Frau und nahmen sie vorläufig fest. Weitere Maßnahmen waren nicht erforderlich. Im Mai hatte in einem anderen Frankfurter Jobcenter eine Polizistin eine randalierende Hartz-IV-Empfängerin erschossen.

Die Frau hatte im Büro eines Sachbearbeiters Krach geschlagen und bei der Kontrolle durch die Polizei einen Beamten mit einem Messer schwer verletzt. Was die 57-Jährige zu ihrer Bombendrohung veranlasste, war zunächst nicht bekannt. Gegen sie wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Die Frau ist der Polizei nicht unbekannt. Sie falle immer wieder dadurch auf, dass sie mit einer Trillerpfeifer unterwegs sei, sagte ein Sprecher.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare