Eine Million Euro Schaden nach Hallenbrand  

Linden/Gießen - Bei einem Brand in der Nacht ist ein Schaden von rund einer Millionen Euro entstanden. Bei dem Feuer in der Produktionshalle ist glücklicherweise nur eine Person leicht verletzt worden.

Rund eine Million Euro Schaden hat ein Feuer in einer Fertigungshalle eines metallverarbeitenden Unternehmens im mittelhessischen Linden angerichtet. „Die Produktionshalle ist wohl vollständig ausgebrannt“, sagte ein Polizeisprecher in Gießen heute. Eine 63 Jahre alte Beschäftigte erlitt einen Schock und musste behandelt werden. Das Feuer war gegen 1.00 Uhr gemeldet worden.

Die Brandursache ist noch unklar, die Kriminalpolizei ermittelt. Die Feuerwehr löschte am Morgen noch die Flammen. „Die Brandermittler können da nicht eher rein, bis die Schwelbrände gelöscht sind“, berichtete der Polizeisprecher. Die Auswirkungen waren verheerend. Maschinen in der weitgehend ausgebrannten Produktionshalle wurden zerstört. Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot im Einsatz und konnte ein Übergreifen der Flammen verhindern. Durch die Rauchentwicklung kam es auf der nahe gelegenen A485 kurzzeitig zu leichten Sichtbehinderungen.

dpa

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Symbolbild/dpa

Kommentare