Hausbesitzer nicht daheim

Brand in Einfamilienhaus in Südhessen

+

Beerfelden - Bei einem Brand in einem Einfamilienhaus kommt der Hausbesitzer nicht zu schaden. Er liegt schon seit längerer Zeit im Krankenhaus.

Bei dem Brand eines Einfamilienhauses in Beerfelden (Odenwaldkreis) am Mittwochmorgen ist ein Schaden von mindestens 150.000 Euro entstanden. Der 89 Jahre alte Hausbesitzer sei nicht zu Hause gewesen, berichtete die Polizei. Der Mann liege seit längerer Zeit im Krankenhaus. Ob sich womöglich der Sohn des 89-Jährigen in dem Gebäude im Ortsteil Gammelsbach befand, konnte auch am Nachmittag noch nicht ausgeschlossen werden. Bei einer ersten Begehung des einsturzgefährdeten Gebäudes sei jedoch niemand gefunden worden, sagte eine Polizeisprecherin. Die Ursache des Feuers war zunächst unklar, dies soll auch mit Hilfe eines Gutachters geklärt werden. Die Experten wollen das Haus spätestens am Freitag begutachten.

dpa

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion