Brand in Fechenheim

Feuerwehr rettet 14 Menschen aus Wohnhaus

+

Frankfurt - Bei einem Brand in Fechenheim hat die Feuerwehr 14 Menschen aus einem Wohnhaus gerettet. Die Hausbewohner wurden noch vor Ort ambulant versorgt.

Die Frankfurter Feuerwehr hat gestern Abend gegen 23.30 Uhr 14 Menschen aus einem brennenden Wohnhaus im Stadtteil Fechenheim gerettet. Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Starkenburger Straße wurden auf eine dichte Rauchentwicklung aufmerksam und verständigten die Feuerwehr. Der Brand war nach ersten Erkenntnissen in einer Einzimmerwohnung ausgebrochen, wie die Feuerwehr mitteilte. Ein 57-jähriger Mann war offensichtlich mit einer brennenden Zigarette eingeschlafen. Er wachte erst auf, als bereits die Flammen loderten.

Über Leitern und das Treppenhaus wurden die Bewohner aus dem Haus gebracht. Die Einsatzkräfte konnten ein Ausbreiten der Flammen auf andere Wohnungen verhindern. Die Hausbewohner wurden in einem Bus der Feuerwehr ambulant versorgt, der 57-jährige Mann musste zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Alle anderen Personen konnten in ihre Wohnungen zurückkehren. Wie die Polizei berichtet, liegt der Gesamtsachschaden bei etwa 100.000 Euro.

dr/dpa

Quelle: op-online.de

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion