Feuer in Mehrfamilienhaus

Brand in Kassel: 67-Jähriger erstickt

+

Kassel - Ein 67-Jähriger Mann ist bei einem Feuer in einem Mehrfamilienhaus in Kassel ums Leben gekommen. Das Haus ist nach dem Feuer komplett unbewohnbar.

Bei einem Wohnungsbrand in der Kasseler Innenstadt ist am Freitag ein alter Mann im Rauch erstickt. Eine 28 Jahre alte Frau kam mit einer Rauchvergiftung in ein Krankenhaus, wie die Polizei mitteilte. Wie es zu dem Feuer in dem Mehrfamilienhaus kam, war zunächst unklar.

Die Feuerwehr fand den 67-Jährigen tot in seiner brennenden Wohnung im zweiten Obergeschoss. Die Obduktion ergab nach Angaben der Polizei keinen Hinweis auf Fremdverschulden. Die 28-Jährige lebte in einer anderen Wohnung des Hauses. Sie konnte noch am Freitag die Klinik wieder verlassen. Die Feuerwehr schätzt den Schaden auf rund 100.000 Euro.

Übung der Jugendfeuerwehren (Archiv)

Übung der Jugendfeuerwehren

dpa

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion