Brand in Kloster

Mann rettet Bewohner aus Flammen

Waldsolms/Dillenburg - Aus noch unbekannten Gründen bricht in dem Gästehaus des Klosters ein Feuer aus. Ein Helfer wagt sich zum Brandort vor - und wird so zum Retter.

Bei einem Brand in einem Kloster in Waldsolms (Lahn-Dill-Kreis) sind zwei Menschen verletzt worden, einer davon schwer. Ein Mann erlitt eine leichte Rauchvergiftung und Verbrennungen an der Hand, als er einen Bewohner aus den Flammen rettete, wie die Polizei in Dillenburg berichtete. Der Gerettete habe schwere Brandwunden erlitten und sei in eine Kölner Spezialklinik geflogen worden.

Das Feuer war heute Morgen im Gästehaus des koptisch-orthodoxen Klosters ausgebrochen. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich nach den ersten Erkenntnissen etwa sechs Menschen in dem Gebäude. Sie bemerkten Brandgeruch aus einem der Zimmer im Dachgeschoss und alarmierten die Feuerwehr. Als die Rettungskräfte eintrafen, stand der Dachstuhl bereits in Flammen. Die Polizei schätzte den Schaden auf 300.000 Euro. Das Gebäude sei nun unbewohnbar. Die Ursache für das Feuer war noch unklar. Die Polizei hatte zunächst aber keine Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion