250.000 Euro Schaden bei Wohnungsbrand

Frankfurt - Bei einem Brand in einem Zweifamilienhaus in Frankfurt ist in der Nacht zum Freitag ein Schaden von rund einer viertel Million Euro entstanden.

Zwei Bewohner wurden nach Angaben der Polizei in Frankfurt mit Rauchvergiftungen in ein Krankenhaus gebracht. Nach ersten Ermittlungen war das Feuer durch einen Kurzschluss in der Küche entstanden. Das Haus im Stadtteil Goldstein ist nicht mehr bewohnbar, da der Dachstuhl durch den Brand zerstört wurde.

dpa

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Pixelio

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare