Haus wird abgerissen

Opfer hantierten mit brennbarer Flüssigkeit

+
Bilder vom ausgebrannten Haus in Wiesbaden.

Wiesbaden - Nach dem Tod von zwei Jugendlichen bei einem Feuer in Wiesbaden ist die genaue Ursache für den Brand weiter unklar.

Ersten Ermittlungen zufolge hatten die 15 und 18 Jahre alten Jugendlichen mit einer brennenden Flüssigkeit hantiert. Als unbegründete Spekulation bezeichneten die Behörden heute Berichte, nach denen die beiden Opfer in das leerstehende Haus eingebrochen seien und ihre Straftat danach vertuschen wollten.

Eine Verpuffung hatte in dem Gebäude eine ganze Giebelseite weggerissen. Das Haus im Stadtteil Mainz-Kastel ging anschließend in Flammen auf. Einsatzkräfte fanden die Leichen der Jugendlichen  erst am nächsten Morgen unter den Trümmern. Zunächst war davon ausgegangen worden, dass der Brand keine Todesopfer gekostet hatte. Die Polizei geht davon aus, dass die Jugendlichen die Explosion mit einer brennbaren Flüssigkeit auslösten.

Die Ermittlungen zum Unglück dauerten an, sagte ein Polizeisprecher, ohne Details preisgeben zu wollen. Das Haus soll in dieser Woche abgerissen werden. Außerdem soll ein Gutachten vom Landeskriminalamt erstellt werden. Die Einsturzgefahr des Hauses hatte gestern die Bergung erschwert.

Bilder: Zwei Tote nach Hausbrand

Zwei Tote nach Hausbrand

dpa

Quelle: op-online.de

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion