Polizist bei Wohnungsbrand verletzt

Frankfurt (cor) - Bei dem Brand eines Dachstuhls im Frankfurter Nordend ist heute Nacht ein Polizist verletzt worden. Der Beamte evakuierte Anwohner aus dem Haus. Dabei erlitt er eine Rauchgasvergiftung.

Als die alarmierte Polizei gegen 1:34 Uhr in der Webergasse eintraf, stand das Dach einer Maisonettewohnung bereits in Flammen. Feuerwehr und Polizei evakuierten die Anwohner, darunter die 51 und 52 Jahre alten Besitzer der Wohnung. Dabei erlitt einer der Polizisten eine Rauchgasvergiftung. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht.  

Die Polizei vermutet, dass das Feuer in Verbindung mit Abdichtungsarbeiten an einem Kamin stehen könnte, die in der Dachwohnung am Vortag vorgenommen worden waren. Der Sachschaden beläuft sich laut Polizei auf rund 80.000 Euro. Die genaue Brandursache wird derzeit ermittelt.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © pixelio.de/Stephanie Hofschlaeger

Kommentare