Serie von Brandanschlägen aufgeklärt

Darmstadt/Stockstadt - Die Serie von Brandanschlägen im Raum Südhessen scheint aufgeklärt. Ein 20-jähriger Mann hat zugegeben, die Feuer gelegt zu haben.

Ein 20-Jähriger aus Stockstadt hat gestanden, seit dem vergangenen Jahr in Südhessen 18 Brände gelegt zu haben. Inklusive Feuerwehreinsatz wird der Sachschaden, den der 20-Jährige angerichtet hat, auf rund 400 000 Euro geschätzt, berichteten Staatsanwaltschaft und Polizei am Mittwoch in Darmstadt.

Lesen Sie dazu auch:

Unbekannte zünden Autos an

Jugendlicher gesteht Brandstiftung

Brandstifters Flammen schlagen höher

Beim Brand eines Autos in Gernsheim im Juni dieses Jahres sei die Polizei dem Mann auf die Spur gekommen, der früher der Freiwilligen Feuerwehr angehörte. Ein nachvollziehbares Motiv habe er nicht genannt. 2010 hatte ein unbekannter Brandstifter über Monate die Bürger in und um Stockstadt und Riedstadt in Atem gehalten. Wiesen und Büsche, Gartenhütten, Scheunen und Mülltonnen wurden in Brand gesetzt. Mehrfach griff das Feuer auf angrenzende Gebäude über.

dpa

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Jens Bredehorn/pixelio.de

Kommentare