Brandstiftung an Polizei- und Lieferwagen 

Frankfurt (dr) - Brennende Autos: Am Wochenende haben Unbekannte in Frankfurt einen Steifenwagen der Polizei in Brand gesetzt. Bei einem weiteren Brand eines Lieferwagens ist zudem ein Sachschaden von mehreren tausend Euro entstanden.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag gegen 03.45 Uhr hatten etwa zeitgleich Passanten und die Polizei festgestellt, dass ein vor dem Rödelheimer Revier geparkter Polizeiwagen im Bereich der Motorhaube brannte. Die Beamten löschten den Brand sofort mit einem Feuerlöscher. Der Wagen wurden anschließend zwecks Spurensicherung in das Polizeipräsidium gebracht. Laut Polizeimeldung wird der Schaden auf etwa 1500 Euro beziffert. 

Kurz darauf wurde durch Zeugen eine weitere Sachbeschädigung durch Feuer am Rödelheimer Bahnhof gemeldet. Hier brannte ein Sichtschutz eines Bauzaunes. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der Brandstiftung aufgenommen.

Die Polizei nimmt Hinweise zu den Bränden unter der Telefonnummer 069/75511100 oder bei jeder anderen Dienststelle entgegen.

Ein Sachschaden von etwa 10.000 Euro entstand beim Brand eines Lieferwagens in Goldstein, den Zeugen, Sonntag morgen, gegen 00.10 Uhr, meldeten. Es handelte sich um ein Handwerkerfahrzeug, dass in der Straße Im Heisenrath abgestellt war und unter anderem auch Gasflaschen geladen hatte. Glücklicherweise gelang es aber der Feuerwehr den Brand zu löschen bevor er auf den Laderaum übergegriffen hatte.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Symbolbild Pixelio.de/Jens Bredehorn

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare