Unfallursache noch nicht geklärt

Hühner-Transporter kippt um, Tiere verenden

+

Breuna/Kassel - Etliche Hühner sind bei einem Unfall gestorben: Der Transporter kippte um, die Tiere konnten nicht gerettet werden.

Ein mit lebenden Hühnern beladener Transporter ist am Samstagmorgen auf der Autobahn A44 in Nordhessen verunglückt. Dabei seien fast alle Tiere verendet, sagte ein Sprecher der Autobahnpolizei in Kassel. Nach ersten Erkenntnissen war der Fahrer aus zunächst ungeklärter Ursache zwischen Breuna und Zierenberg nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Der Sattelzug kippte um, die Autobahn wurde in Richtung Kassel komplett gesperrt.

Bevor der Transporter wieder aufgerichtet werden konnte, mussten die Kisten mit den Hühnern geborgen und umgeladen werden. Es kam zu einem mindestens zehn Kilometer langen Rückstau. Der Fahrer wurde in ein Krankenhaus gebracht. Wie viele Tiere transportiert wurden, konnte die Polizei zunächst nicht sagen.

dpa

Quelle: op-online.de

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion