Ab heute Unterlagen erhältlich

Wählen per Brief

+

Wiesbaden - Bürger wählen am 22. September ihre Vertreter für Landtag und Bundestag. Knapp einen Monat davor liegen nun die Unterlagen für die Stimmabgabe per Post bereit. Ab heute sind die Briefwahlunterlagen bei den Wahlämtern der Städte und Gemeinden erhältlich.

Wer mit seinem Personalausweis oder einer Vollmacht zu den Kommunen geht, kann sie mitnehmen. Die eigene Stimme kann auch gleich vor Ort abgeben werden.

Warum das neue Wahlrecht den Bundestag aufblähen könnte

Warum das neue Wahlrecht den Bundestag aufblähen könnte

Möglich ist aber auch, die Unterlagen per Brief, Fax oder E-Mail zu beantragen. Dazu nötig sind Vorname, Familienname, Anschrift und Geburtsdatum. Die Unterlagen werden dann zugeschickt.

Bierunion und Sexpartei: Die irrsten Parteien Deutschlands

Bierunion und Sexpartei: Die irrsten Parteien Deutschlands

Viele Kommunen haben im Internet auch Formulare zur Verfügung gestellt, mit denen die Briefwahlunterlagen beantragt werden können. Die Wahlbenachrichtigungen, auf deren Rückseite ein Antragsformular abgedruckt ist, werden erst in der Woche vom 26. bis 31. August 2013 als Brief zugestellt. dpa

Quelle: op-online.de

Kommentare