Direkt an den Gleisen gepflückt

Brombeersammler bremst Züge aus

Kassel/Gießen - Ein Brombeerpflücker hat gestern Abend den Zugverkehr auf der Strecke Gießen-Fulda durcheinander gebracht. Er war direkt an den Gleisen auf Beerenjagd.

Ein Brombeerliebhaber hat auf der Bahnstrecke Gießen-Fulda Züge ausgebremst. Lokführer schlugen am Dienstagabend Alarm, weil sie bei Gießen eine Person gesehen hatten, die direkt an den Gleisen offenbar auf Beerenjagd war. Mehrere Zügen hätten deshalb nur langsam fahren dürfen, berichtete die Bundespolizei am Mittwoch in Kassel.

Die Brombeersaison locke derzeit auch an zahlreichen anderen Strecken in Nord-, Ost- und Mittelhessen Sammler an. Die Bundespolizei warnt: „Brombeerpflücker an den Gleisen leben gefährlich.“ Sie unterschätzten die Gefahr, von Zügen erfasst zu werden und sollten lieber woanders sammeln.

dpa

Quelle: op-online.de

Kommentare