Brutaler Überfall auf Schüler

Frankfurt (nb) - Zwei Männer haben heute Nacht einen 18-Jährigen brutal überfallen. Der Schüler erlitt dabei solch schwere Verletzungen, dass er in einem Krankenhaus operiert werden musste.

Nach Angaben der Polizei befand sich der 18-Jährige kurz nach Mitternacht auf dem Nachhauseweg, als er in der Adam-Opel-Straße bemerkte, dass ihm zwei Männer folgten. Daraufhin klingelte der Jugendliche bei einem Freund, um diesen um Hilfe zu bitten. Da dieser offensichtlich nicht zu Hause war, setzte er seinen Weg fort.

An der Ecke Konstanzer Straße/Ecke Bodenseestraße holten die beiden Verfolger den jungen Mann ein und forderten ihn auf, sein Handy herauszugeben. Der Schüler wehrte sich zwar, doch die beiden Tätern nahmen ihm mit Gewalt, das Handy ab. Bei dem Gerangel erlitt der Jugendliche eine schwere Gesichtsverletzung.

Als sich ein Passant näherte und nachfragte, was denn los sei, flüchteten die Täter. Zuvor war es dem Opfer jedoch noch gelungen, einem der Täter die Jacke und das T-Shirt abzunehmen.

Der 18-Jährige musste zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden, wo er operiert wurde. Aufgrund der Verletzung war er bislang noch nicht in der Lage, genauere Angaben zum Tatablauf zu machen.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Anne Garti/pixelio.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare