Cannabis-Züchter im Einfamilienhaus

Frankfurt - Eine riesige Cannabis-Plantage mit rund 750 Pflanzen im Gesamtgewicht von 50 Kilogramm haben Drogenfahnder bei einem Ehepaar in einem Frankfurter Einfamilienhaus entdeckt.

Etwa 100 der Cannabis-Pflanzen seien schon um die 1,50 Meter groß gewesen, berichtete Polizeisprecher André Surmeit heute. Die Ermittler stellten am Dienstag außerdem noch 42 verschiedene Sorten Cannabis-Samen sicher.

Fast 10.000 Euro, ein Jagdgewehr und etwa 600 Schrotpatronen wurden ebenfalls beschlagnahmt. „Das umfangreiche Plantagenequipment, in Form von Düngemitteln, Strahlern, Zeitschaltuhren und Lüftern wurde demontiert und mit einem Lkw ins Polizeipräsidium gebracht“, heißt es im Polizeibericht. Gegen die Bewohner des Hauses im Stadtteil Berkersheim, einen 51 Jahre alten Deutschen und seine 52-jährige Frau, wird wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittel- und Waffengesetz ermittelt.

Insgesamt vier Plantagen

Hinweise aus dem Umfeld des Paares hatten die Ermittler auf die Spur der Cannabis-Züchter gebracht. Die Fahnder entdeckten insgesamt vier Plantagen, eine im Haus, eine große im Garten und zwei in extra eingerichteten Gewächshäusern. Der sichergestellte Samen stammt vermutlich aus experimenteller Produktion zur Züchtung hochwertiger Cannabispflanzen.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © pixelio/chris

Kommentare