CDU-Politiker in Neonazi-Organisation

Kassel - Ein CDU-Politiker aus Kassel ist Recherchen des Hessischen Rundfunks (hr) zufolge seit Jahren Mitglied des rechtsextremen „Freien Widerstands Kassel“. Das berichtete der Sender gestern.

Demnach handelt es sich bei dem Politiker um den Schriftführer des Stadtbezirksverbandes Kassel Nord. Die Kasseler CDU-Vorsitzende und hessische Wissenschaftsministerin Eva Kühne-Hörmann kündigte ein Parteiausschlussverfahren gegen den Lokalpolitiker an.

Ihre Partei dulde „kein rassistisches und kein nationalsozialistisches Gedankengut“, heißt es in einer Mitteilung. Der Mann war Schriftführer des Stadtbezirksverbands, zu dem auch der Stadtteil gehört, in dem im April 2006 der Internetcafébesitzer Halit Yozgat vermutlich von der Nazi-Terrororganisation NSU ermordet wurde.

dpa

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare