Unbekannte Flüssigkeit

Chemische Reaktion: Sieben Bewohner verletzt

+

Bad Soden-Salmünster - Wohl durch eine chemische Reaktion wurden gestern sieben Personen in einem Haus verletzt. Zunächst war wohl eine bislang unbekannte, übelriechende Flüssigkeit vor der Haustür des Zweifamilienhauses verschüttet worden.

Beim Versuch einer Hausbewohnerin, die Masse wegzuputzen, reagierte die Substanz offensichtlich mit den Reinigungsmitteln und setzte ätzendes Gas frei. Eine 64 Jahre alte Frau, ein 72-jähriger Mann sowie eine 33-Jährige und ihr 8-jähriger Sohn wurden mit Reizungen an Augen und Atemwegen in Krankenhäuser gebracht. Ein 23 Jahre alter Rettungssanitäter erlitt am Einsatzort gesundheitliche Beeinträchtigungen und wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Zwei Anwohner konnten vor Ort versorgt werden.

Feuerwehren aus mehreren Ortsteilen waren im Einsatz, die auch den Bereich reinigten. Proben von der hinterlassenen Substanz wurden ebenso sichergestellt wie die Reinigungsmittel und zur weiteren Untersuchung ins Landeskriminalamt verbracht. Die Polizei ermittelt wegen Verdachts der gefährlichen Körperverletzung. Alle Verletzten konnten das Krankenhaus inzwischen wieder verlassen.

dpa

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare