Nach München verlegt

Condor fliegt seltener von Frankfurt 

+

Frankfurt - Der Ferienflieger Condor dünnt zum kommenden Winter den Flugplan ab dem Flughafen Frankfurt aus. Diverse Langstreckenziele werden dann von München aus angeflogen.

Die Fluglinie Condor bietet nach sechs Jahren Pause wieder Fernverbindungen aus der bayerischen Landeshauptstadt an, unter anderem ins indische Goa und diverse Karibik-Ziele. Hintergrund seien rein wirtschaftliche Erwägungen, erklärte ein Unternehmenssprecher in Frankfurt.

Die Entscheidung zur Verlagerung der zwei Boeing 767 habe nichts mit dem erst kürzlich von Condor-Chef Ralf Teckentrup kritisierten Nachtflugverbot in Frankfurt zu tun. Dies habe negative Auswirkungen auf die Kurz- und Mittelstrecke, weniger auf die langen Verbindungen. Auch in München gilt ein Nachtflugverbot. Der Winterflugplan beginnt am 1. November. Neben München und Frankfurt ist auch Wien Drehkreuz für Interkontinentalflüge der Condor, die ihren Sitz am Frankfurter Flughafen hat. Der Flugplan ab Frankfurt wird ausgedünnt, das Ziel Goa allein von München bedient.

Sommerurlaub: Die Top-Flugziele der Deutschen

Sommerurlaub: Die Top Flugziele der Deutschen

dpa

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare