Ein Damm gegen die „Gier nach Kies“

+

Frankfurt - Mit tausenden Sandsäcken symbolisch die „Gier nach Kies“ eindämmen: Das haben Vertreter globalisierungskritischer Organisationen wie Attac, Oxfam und Campact gestern in Frankfurt vor der Börse versucht.

Mit tausenden Sandsäcken symbolisch die „Gier nach Kies“ eindämmen: Das haben Vertreter globalisierungskritischer Organisationen wie Attac, Oxfam und Campact gestern in Frankfurt vor der Börse versucht. Sie errichteten einen Wall aus Sandsäcken rund um die bekannten „Bulle & Bär“-Figuren vor dem Eingang des Gebäudes, um die Forderung nach einer Finanztransaktionssteuer und Erschwernissen für Spekulanten zu unterstreichen.

 „Der Wall steht für die Wirkung der Finanztransaktionssteuer, die dringend kommen muss“, sagte Attac-Sprecher Detlev von Larcher. Das sandige Hindernis war jedoch nicht von Dauer. Es wurde noch am Sonntag wieder abgebaut.

dpa

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare