Datensicherheit erhöhen – Tipps für Unternehmen

+
Datensicherheit ist in jedem Unternehmen wichtig. Stellen Sie deshalb klare Regeln auf und bestimmen Sie am besten einen Sicherheitsbeauftragten.

Notebooks, Tablets, Smartphones und Co.: Portable Geräte mit Internet stellen Unternehmen vor neue Herausforderungen in puncto Datensicherheit. Wir geben Ihnen Tipps, wie Sie Ihre sensiblen Daten vor unbefugtem Zugriff schützen.

Datensicherheit: Zugriffe auf das Firmennetzwerk kontrollieren

60 Prozent der deutschen Unternehmen sind der Meinung, nicht ausreichend gegen Datendiebstahl geschützt zu sein. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie des Branchenverbandes Bitkom. Vor allem Daten, die in der Cloud gespeichert sind, bereiten vielen Unternehmern in Deutschland Kopfzerbrechen.

Dabei gibt es verschiedene Wege, um für eine effektive Datensicherheit zu sorgen. Voraussetzung dafür ist, dass Sie sich einen Überblick verschaffen: Führen Sie ein umfangreiches Audit durch und stellen Sie fest, welche sensiblen Daten sich auf Ihren Servern befinden. Analysieren Sie im nächsten Schritt Ihr Netzwerk. So finden Sie heraus, welche Geräte sich mit dem Firmennetzwerk und mit dem Internet verbinden. Auf dieser Basis können Sie mit einem firmeneigenen Sicherheitskonzept für mehr Datensicherheit sorgen.

Stellen Sie klare Regeln auf

Weisen Sie Verantwortlichkeiten klar zu und schaffen Sie feste Regeln, die für alle gelten. So gewährleisten Sie eine möglichst hohe Datensicherheit. Dazu gehören diese wichtigen Schritte:

  • Bestimmen Sie einen Datenschutz- oder Sicherheitsbeauftragten für Ihr Unternehmen.
  • Legen Sie klare Zugangsberechtigungen für jedes Projekt fest.
  • Sorgen Sie für eine Kontrolle des Informationsflusses in Ihrem Unternehmen, sodass Sie Zugriffe auf sensible Daten jederzeit nachvollziehen können.
  • Regeln Sie den Zugriff auf Daten durch eine Zwei-Faktor-Authentifizierung. Dies bedeutet, dass zusätzlich zu einem Passwort beispielsweise die Eingabe eines über SMS versandten Pin-Codes notwendig ist.

Entscheidend für eine hohe Datensicherheit ist, dass Sie zu jedem Zeitpunkt den Überblick behalten. Ein schriftlich formuliertes Sicherheitskonzept ist eine effektive Basis dafür. Dieses sollten Sie regelmäßig aktualisieren, um auf dem neusten Stand zu bleiben.

Datensicherheit und virtuelle Server

Virtuelle Server erfreuen sich auch in kleineren Unternehmen einer zunehmenden Beliebtheit. Damit betreiben Sie mehrere virtuelle Rechnersysteme auf einem dedizierten Server – und sparen teils erhebliche Kosten. Außerdem genießen Sie mehr Unabhängigkeit, da ein virtueller Server unabhängig von einer Hardwareplattform ist.

Auch bei virtuellen Servern sollten Sie Berechtigungen sorgfältig vergeben und kontrollieren. Zudem spielt auch hier die Zwei-Faktor-Authentifizierung eine wichtige Rolle für die Datensicherheit.

Schützen Sie virtuelle Server zusätzlich durch entsprechende Software vor Angriffen aus dem Internet und verschlüsseln Sie Daten beim Transport. Achten Sie darauf, dass es sich um eine komplette Verschlüsselung (End-to-End) handelt. So sind Dokumente während der gesamten Übertragung vor einem unautorisierten Zugriff geschützt – für besonders hohe Datensicherheit.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare