500 Menschen an Alter Oper

Pro-Israel-Demo bleibt friedlich

+
Ein Bild der Demo in Frankfurt.

Frankfurt - Eine Pro-Israel-Demonstration in der Frankfuter Innenstadt verlief heute absolut friedlich. Die 500 Anwesenden konnten in aller Ruhe auf die Straße gehen.

Rund 500 Menschen haben heute in Frankfurt für Israel demonstriert. Die Polizei war mit mehreren Hundert Einsatzkräften vor Ort, weil sie mit Gegendemonstranten gerechnet hatte, es blieb aber friedlich. Am Samstag war es nach einer Pro-Palästinenser-Demonstration in Frankfurt zu Ausschreitungen gekommen.

Die Pro-Israel-Demonstranten bekundeten an der Alten Oper ihre Solidarität mit der Politik des Landes. Auf Plakaten hieß es: „Free Gaza from Hamas“ oder „Israel muss sich verteidigen“. An der Kundgebung nahmen auch der Frankfurter Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) und der Vorsitzende des Zentralrats der Juden in Deutschland, Dieter Graumann, teil. Israel hatte vor rund zehn Tagen eine Militäroffensive gegen die militant-islamische Hamas im Gazastreifen gestartet.

Armut und Gewalt: Das ist der Gaza-Streifen

Armut und Gewalt: Das ist der Gazastreifen

dpa

Quelle: op-online.de

Kommentare