"Dagger Complex"

Protest gegen NSA-Schnüffeleien

+

Darmstadt - Niemand weiß, was genau dort vor sich geht: Die US-Einrichtung "Dagger Complex" ist von der Öffentlichkeit abgeschirmt. Viele Menschen vermuten dort einen NSA-Stützpunkt und demonstrieren gegen die Schnüffeleien der USA.

Gegen Schnüffelaktionen des amerikanischen Geheimdienstes NSA haben mehrere Hundert Demonstranten am Samstag im südhessischen Griesheim protestiert. Das Treffen richtete sich gegen die abgeschirmte US-Einrichtung "Dagger Complex" zwischen Griesheim und Darmstadt. Die Demonstranten vermuten, dass es sich bei dem Gelände um einen NSA-Horchposten handelt. Die Polizei sprach von rund 220 Teilnehmern, die Veranstalter von fast 500.

Aufgerufen zu der Aktion hatte ein Bündnis "Demokratie statt Überwachung". Zu ihm gehören unter anderem das globalisierungskritische Netzwerk Attac, der DGB Darmstadt, der Chaos Computer Club und das Darmstädter Friedensforum.

Proteste am "Dagger Complex" hatte es auch im vergangenen Jahr gegeben. Initiiert hatte sie der Aktivist Daniel Bangert, der zum Spaß die Organisation "NSA-Spion-Schutzbund" ins Leben rief. Seine Gruppierung gehört ebenfalls zum Bündnis, das sich im Dezember 2013 gründete.

Protest gegen US-Spionage

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare