Der neue Disney-Film: „Merida – Legende der Highlands“

+
Der neue Disney-Film „Merida – Legende der Highlands“ startet am 2. August in den deutschen Kinos.

Ein Rotschopf erobert die Kinos: Merida, schottische Prinzessin mit knalliger Lockenpracht, ist der Star im neuen Disney-Film. Ihr Problem: Sie hat so gar keine Lust auf ein vornehm-langweiliges Prinzessinnen-Dasein – und bringt sich durch ihre Abenteuerlust in gewaltige Schwierigkeiten.

„Merida“: ein ungewöhnliches Märchen

Merida – Legende der Highlands“ kommt ohne Superhelden, Roboter oder sprechende Spielzeuge aus. Eine Märchengeschichte bildet die Grundlage für den neuen Disney-Film. Klassisch ist daran aber so gut wie gar nichts – im Gegenteil:

Die schottische Königstochter Merida hat wenig von einer vornehmen Prinzessin. Sticken, herumsitzen, hübsch aussehen – das alles langweilt sie. Viel lieber übt sie sich in typischen Männerbeschäftigungen. Sie schießt mit Pfeil und Bogen wie ein Vollprofi und prescht mit ihrem Pferd Angus in gestrecktem Galopp über Wiesen und Felder. Sehr zum Ärger ihrer Mutter Elinor. Diese möchte, dass Merida die uralten Traditionen achtet und das tut, was ihrem Stand und ihrem Teenager-Alter angemessen ist – einen Prinzen heiraten.

Darauf hat die Heldin im neuen Disney-Film keine Lust. Mit Hilfe einer Hexe versucht sie, ihre Mutter umzustimmen – mit fatalen Folgen. Erst als sie ihren ganzen Mut zusammennimmt, kann sie den bösen Fluch zu brechen, den sie heraufbeschworen hat.

Die Figuren im neuen Disney-Film

Der Disney-Film „Merida“ glänzt mit sympathischen, liebenswerten Persönlichkeiten, die man einfach gern haben muss. Die Figuren sind feinsinnig gezeichnet und sorgen mit ihren unterschiedlichen Charakteren für Spannung, Unterhaltung und jede Menge Spaß. Die wichtigsten sind:

  • Prinzessin Merida:
    Die Titelfigur im aktuellen Disney-Film ist so wild wie ihre knallrote Mähne und hat ein vorlautes Mundwerk. Sie ist warmherzig und freundlich, aber schrecklich genervt vom langweiligen Prinzessinnen-Alltag. Eines weiß sie ganz sicher: Heiraten wird sie auf keinen Fall!
  • Königin Elinor:
    Die kluge, besonnene Mutter von Merida hält Familie und Königreich zusammen und wacht darüber, dass die Traditionen eingehalten werden. Sie liebt ihre Tochter, ist aber gar nicht angetan von deren wenig damenhaftem Lebenswandel.
  • König Fergus:
    Meridas Vater ist das hitzköpfige Oberhaupt des Königreichs und ein mächtiger Kämpfer, der schon so manches wilde Tier heldenhaft besiegt hat. Politische Entscheidungen überlässt er lieber seiner Frau.

  • Die Drillinge:
    Meridas jüngere Brüder Harris, Hubert und Hamish sind eineiige Drillinge. Sie haben genauso rote Haare wie ihre Schwester und nur Flausen im Kopf. Um an Kekse zu kommen, denken sie sich immer neue Streiche aus.

Für echte Merida-Fans: der Schottenrock

Wie bei jedem Disney-Film kommen auch bei der „Legende der Highlands“ die Fans voll auf ihre Kosten. Das Merchandising für den Film „Merida“ bietet Fanartikel von der Tasse über ein PC-Spiel bis hin zum kompletten Merida-Kostüm. Sogar die feuerroten Locken der Prinzessin kann man kaufen.

Hartgesottene Schottland-Anhänger und solche, die es nach dem neuen Disney-Film geworden sind, greifen zu einem Kleidungsstück mit echter Tradition: Viele der Filmfiguren tragen einen Kilt, in Deutschland bekannt als Schottenrock. Der gewickelte Faltenrock wird nicht nur im Disney-Film, sondern auch von vielen „echten“ Schotten noch heute getragen. Wer den Kinosaal in einem Schottenrock betritt, zieht auf jeden Fall die Blicke auf sich. Unkonventionell, individuell und im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit – genau wie Merida.

Kommentare