„Destination Star Trek“ in Frankfurt

Klingonen, Vulkanier und „Captain Kirk“

+
William Shatner bei der Veranstaltung "Destination Star Trek"

Frankfurt - Die erstmals in Deutschland organisierte „Destination Star Trek“ hat auch heute Tausende Fans der Kultserie nach Frankfurt gelockt.

Am zweiten Tag kamen nach Angaben des Veranstalters bis zu 6.000 Menschen auf das Messegelände. Auch Stars der Kultserie, allen voran William Shatner alias „Captain Kirk“, zeigten sich ihren Fans. Viele Besucher waren kostümiert, andere hatten sich aufwendig geschminkt. Ein beliebtes Accessoire waren die spitzen Ohren der Vulkanier, eines der Völker aus dem Star Trek Universum. Dazu durften die passenden Uniformen der Enterprise-Crew nicht fehlen. Andere trugen Masken mit der zerfurchten Stirn der Klingonen - jener Krieger mit dem aufbrausenden Temperament.

Am 8. September 1966 startete die Serie „Star Trek“ im US-Fernsehen, ab 1969 lief sie in Deutschland unter dem Namen "Raumschiff Enterprise". Neben der Fernsehserie gibt es zwölf Kinofilme. Mittlerweile finden sich hierzulande Hunderttausende Fans, die den Kult um die Enterprise lieben und leben. Fortgesetzt wird die „Destination Star Trek“ noch am Sonntag. Insgesamt rechnen die Veranstalter mit bis zu 10.000 Besuchern.

Geheime Witz-Funktionen bei Google

Geheime Witz-Funktionen bei Google

Quelle: op-online.de

Mehr zum Thema

Kommentare