Drei Millionen Jobsuchende

Deutlich weniger Arbeitslose

Nürnberg/Frankfurt/Offenbach/Hanau - Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im März deutlich gesunken. Die Arbeitsagenturen registrierten 3,055 Millionen Jobsuchende, wie die Bundesagentur für Arbeit (BA) gestern in Nürnberg mitteilte.

Das sind 83 .00 weniger als im Februar. Der Rückgang fällt nach BA-Angaben damit etwas stärker aus als für die Jahreszeit üblich. Die Arbeitslosenquote sank gegenüber dem Vormonat um 0,2 Punkte auf 7,1 Prozent.

In Hessen ist die Zahl der Arbeitslosen im März leicht gesunken. Allerdings fiel der Rückgang nicht ganz so stark aus wie sonst üblich in dieser Jahreszeit. „Der sehr milde Winter hat generell zu weniger Arbeitslosen gerade auch in den Außenberufen geführt“, erklärte der Leiter der Regionaldirektion Hessen der BA, Frank Martin, in Frankfurt. Insgesamt waren im März 189.721 Frauen und Männer arbeitslos gemeldet. Das waren 3273 oder 1,7 Prozent weniger als im Februar 2014. Die Arbeitslosenquote sank um 0,1 auf 5,9 Prozent.

Mit 17.165 Menschen waren in Stadt und Kreis Offenbach 248 Personen oder 1,4 Prozent weniger arbeitslos gemeldet als im Februar. Die Arbeitslosenquote fiel auf 7,1 gegenüber 7,2 Prozent im Vormonat, wie die Agentur für Arbeit Offenbach mitteilte. In der Stadt seien 7 241 Erwerbslose registriert worden, 43 Menschen oder 0,6 Prozent mehr als im Vormonat. Die Quote sei stabil bei 11,5 Prozent geblieben. Am Standort Langen seien 3 782 Männer und Frauen arbeitslos gemeldet gewesen, 114 Betroffene oder 2,9 Prozent weniger als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote sei von 6 auf 5,8 Prozent gefallen. Im Bezirk Rodgau habe es 3654 Erwerbslose gegeben, 98 weniger als im Februar. Die Quote sei auf 5,8 gegenüber 5,9 Prozent im Vormonat zurückgegangen. Im Seligenstädter Bezirk seien 2488 Menschen ohne Job gemeldet gewesen, 79 Personen oder 3,1 Prozent weniger als im Februar. Daraus habe sich eine Quote von 4,8 gegenüber 4,9 Prozent im Februar ergeben.

Diese Fußballer sind arbeitslos

FC Arbeitslos: Diese bekannten Spieler sind ohne Verein

Im Main-Kinzig-Kreis ist die Arbeitslosenzahl im März im Vergleich zum Februar um 0,8 Prozent oder 93 auf 11 478 Betroffene gefallen, wie die Agentur in Hanau erklärte. Die Quote liegt bei 5,3 Prozent. In Hanau seien 8 073 Arbeitslose registriert worden, elf Betroffene oder 0,1 Prozent mehr als im Februar. Die Arbeitslosenquote blieb stabil bei 6,4 Prozent.

(dpa/ku)

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare