Unfallstatistiken

Weniger Unfälle auf hessischen Straßen

Wiesbaden - Laut Statistischem Landesamt gab es im Vergleich zu letztem Jahr deutlich weniger Unfälle in Hessen.

Auf hessischen Straßen sind in den ersten beiden Monaten dieses Jahres deutlich weniger Menschen getötet und verletzt worden als noch Anfang 2012. Im Januar und Februar kamen bei Verkehrsunfällen vorläufigen Zahlen zufolge 22 Menschen ums Leben, 16 weniger als im Vorjahreszeitraum, wie das Statistische Landesamt am Mittwoch in Wiesbaden mitteilte. Die Zahl der Verletzten sank um 15,4 Prozent auf rund 3300. Eine Sprecherin der Behörde erklärte den Rückgang damit, dass die Menschen wegen des strengen Winters vermutlich vorsichtiger gefahren seien. Im gleichen Zeitraum habe die Zahl der Bagatellunfälle jedoch stark zugenommen.

Insgesamt registrierte die Polizei in diesen beiden Monaten rund 2400 Verkehrsunfälle mit Verunglückten, das waren 16,8 Prozent weniger als im Vergleichszeitraum 2012. 520 Menschen wurden schwer verletzt, das ist ein Rückgang um 19,7 Prozent. Die Zahl der Leichtverletzten sank um 14,6 Prozent auf 520.

dpa

Bildergalerie: Winterchaos im Rhein-Main-Gebiet

Winterchaos im Rhein-Main-Gebiet

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare