Deutsch-Afghane aus Frankfurt kehrt Anfang der Woche zurück

Frankfurt - Der wegen Terror-Verdachts inhaftierte Deutsch-Afghane wird Anfang nächster Woche von seiner Familie in Frankfurt zurück erwartet.

Schon am Montag oder Dienstag werde der 23 Jahre alte Haddid N. am Frankfurter Flughafen ankommen, sagte der Anwalt seiner Familie, Friedrich Koch, heute der dpa. Noch hält sich der Student in der deutschen Botschaft in Kabul auf. Er brauche nur noch ein Flugticket und müsse seine Sachen packen, dann gehe es zurück.

Lesen Sie dazu außerdem:

Inhaftierter Student - Vorwürfe gegen Behörden

Student aus Frankfurt in US-Militärgefängnis

Haddid N., der an der Fachhochschule Frankfurt studiert, war am 8. Januar von US-Truppen im Haus seiner Familie in Kabul verhaftet worden. 20 Tage lang war der 23-Jährige im Militärgefängnis Bagram festgehalten worden, bevor er am Samstag überraschend freigelassen wurde. Seine Angehörigen wollen Haddid N. im kleinen Familienkreis vom Flughafen abholen und bitten die Öffentlichkeit um Zurückhaltung.

dpa

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © p_pauline / Pixelio.de

Kommentare