Beschäftigung

22.500 Jobs weniger in Frankfurt

Frankfurt - Fast 22.500 Beschäftigte in Frankfurt haben nach Berechnungen des Deutschen Gewerkschjaftsbundes (DGB) im vergangenen Jahr ihren regulären Job verloren und sind arbeitslos geworden.

„Trotz guter Konjunktur und steigender Klagen von Unternehmen über Fachkräftemangel hat fast jeder zwanzigste sozialversichert Beschäftigte in der Stadt Frankfurt den Job verloren", teilte der DGB-Vorsitzende der Region Rhein-Main, Harald Fiedler, heute mit.

Zuletzt wurden in Frankfurt rund 497.200 sozialversichert Beschäftigte gezahlt.

dpa

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Uta Herbert/pixelio.de

Kommentare